09
10

Fichtennadel

Das ätherische Fichtennadelöl duftet sehr aromatisch, waldig und frisch. Es wirkt stark antibakteriell und wird sowohl zur raumluftreinigenden Raumbeduftung und Atemwegsbeschwerden eingesetzt wie auch bei Stress, Nervosität und Unruhe. Der Duft erinnert an einen befreienden, entspannenden Waldspaziergang.

Anwendungsbereich:
Zur Belebung des ganzen Körpers als Badezusatz oder als Saunaöl.
Es motiviert zu Taten und wirkt anregend und positivierend auf den Geist.
Läuse und Flöhe werden durch diesen Duft vertrieben.

Fichtenöl ist antiparasitär, antispasmotisch, antiseptisch, entzündungshemmend, es hilft bei Rheuma, hilft die Immunabwehr zu stärken, hilft gegen Infektionen der Atemwege, wirkt auch gegen Ischiasbeschwerden, bei Pilzinfektionen, hilft gegen Arthritis.

Fichtenöl ist antimikrobiell, adstringierend, schweißtreibend, harntreibend, schleimlösend und gilt als allgemeines Tonikum.

Fichtenöl löst emotionale Blockaden, verhilft zu innerer Balance, erdet uns wieder, wenn wir abgehoben haben oder den Boden unter den Füßen verloren haben.

Andere traditionelle Verwendungsmöglichkeiten von Fichtenöl sind: Muskelschmerzen, Durchblutungsstörungen und Rheuma.

Fichtenöl wurde früher auch verwendet, um die Atmung bei Asthma, Bronchitis, Husten und allgemeiner Schwäche zu verbessern.

Abies sibirica

Herkunftsland:
Österreich

Pflanzenteile:
Nadeln

Gewinnungsart:
Wasserdampfdestillation

Eigenschaften:
Ein farbloses bis blaßgelbes dünnes Öl, von starkem, trockenem, frisch- würzigem Nadelholzduft. Mischt sich sehr gut mit anderen Holzdüften, besonders mit Teebaumöl.