03
10

Cajeput

Das Cajeputöl eignet sich in der Aromatherapie zum Beispiel bei chronischen Kehlkopfentzündungen oder bei Halsschmerzen, es hilft auch gegen Erkältungen, bei Grippe oder gegen Rheuma.

Anwendungsbereich:
Besonders gut geeignet zur Pflege von fettiger Haut. Die Haut wird angeregt und gesäubert. Das Öl wirkt stärkend auf den gesamten Organismus, erhellt die Stimmung und bewirkt eine bessere Konzentration.
In der Duftlampe bewirkt das Öl eine frische und klare Raumluft und vertreibt unangenehme Insekten.

3–4 Tropfen Cajeput-Öl.

Dieser kräftig-aromatische Duft wirkt desinfizierend bei Infekten, tonisierend bei Erschöpfung oder Arbeitsunlust und stimulierend auf das geistige sowie körperliche Allgemeinbefinden.

Ebenso kann man das Cajeputöl auch gegen allergische Reaktionen der Haut verwenden, auch bei Schuppenflechte, bei Ekzemen oder sogar bei Insektenstichen.

Melaleuca leucadendron

Cajeputöl ist ein erfrischendes ätherisches Öl.

Zudem wirkt es gegen schmerzhafte Erkrankungen wie zum Beispiel bei Sportverletzungen, steifen Muskeln, bei Arthritis, bei Neuralgien, bei Gicht, gegen Krämpfe in der Menstruationszeit.

Herkunftsland:
Indonesien

Pflanzenteile:
Blätter und kleine Astspitzen

Gewinnungsart:
Wasserdampfdestillation

Eigenschaften:
Blaß-gelbgrünes, dünnes Öl, das einen leichten Grünstich aufweisen kann. Es besitzt einen intensiven, kampferartigen Geruch.
Verglichen mit Eukalyptus hat es jedoch eine mildere, fruchtigere Unternote.